Cutieplatz Cutieplatz Cutieplatz Cutieplatz Cutieplatz

Special #001 / Die Shoppingtour

Es waren nun gut mehr wie drei Wochen vergangen, seitdem Offmon sich in das Netzwerk von Dartzia eingeschlichen hatte und in die Reale Welt gelang. Tag ein Tag aus machte das quirrlige Digimon das Leben der Cyberagentin zur Hölle. Sich unauffällig zu verhalten sah er überhaupt nicht ein. Schließlich wollte er ja für seine Herrin da sein, die wohl immernoch nicht Begriff was es damit auf sich hatte.
Wie auch sonst versuchte die langhaarige den Quälgeist zu ignorieren, wisch ihrem eigenen Laptop aus um die nervigen Bemerkungen von Offmon nicht zu hören und sich stattdessen den Hausaufgaben der Agentenschule widtmen zu können. Doch selbst sie sollte mittlerweile gelernt haben, das man diesem Schlappkopf wirklich nicht entkommen konnte.

Ohne Laptop, dafür mit einer Tasse heißen Cappucino setzte sich Dartzia an den Esszimmertisch im Wohnzimmer. Vor ihr ausgebreitet sämmtliche Blätter mit Informationen über das Verhalten in der Digiwelt, sowie behandlungen von Statusveränderungen und sonstigen Informationen die wichtig für die nächste Schriftliche Prüfung sein könntne.

Dartzia: *seufzt leise* Nur noch eine Woche bis zum Test...Dank diesem Nervzwerg komm ich kaum zum lernen. *murmmelt leicht genervt vor sich her*
Offmon: Tse tse..jetzt schiebt man es wieder auf die kleineren! Was kann ich den dafür wenn du zu dumm bist dir sowas einfaches zu merken! *die stimme gehässig neben Zia ertönt*
Dartzia: *schaut sich panisch verwirrt um* Wo zum teufel....Ich hab den Laptop doch extra in den Schrank gesteckt...*knirschend flucht*

Tatsächlich erklang die Stimme nicht aus dem Laptop, sondern aus dem Handy welches Dartzia in ihrer Hosentasche hatte. Jetzt hatte sich diese kleine Mistmade auch noch in ihr Telefon gehackt. War sie den nie vor ihm sicher?
Genervt nahm sie das Handy zur Hand und sah wenig gut gelaunt auf das Display wo ihr das breite grinsen vom Digimon sogleich entgegen sprang.

Dartzia: Hör zu...für dich mag sowas ja normal sein, immerhin lebst du in dieser Welt! Aber für uns Menschen sind das nunmal Sachen die nicht so logisch und leicht erscheinen wie du glaubst. Also lass mich gefälligst in ruhe arbeiten! Hast du nicht irgendwas anderes zu tun statt mir Tag ein Tag aus auf die nerven zu gehen?
Offmon: *überlegt kurz* Nope, habe ich nicht, meine einzige Aufgabe ist es Loyal gegenüber meinen Meistern zu sein...und das bin ich *kichert amüsiert auf als er das darauffolgende seufzen von Zia hört*
Dartzia: *dröppelt leicht* Lass mich raten..und einer dieser Meister bin ich, stimmts?! Was zum henker hat es überhaupt damit auf sich. Oder willst du mir das immernoch nicht verraten?
Offmon: Noch ist nicht die richtige Zeit dafür gekommen. *abblockt* Aber hey, wenn du dich wirklich so schwer damit tust kann ich dir gern helfen *wechselt einfach schnell das thema*
Dartzia: Helfen? Womit? *musste kurz den Gedankensprung überlegen* *seufzt daraufhin genervt erneut* Nein vielen dank. Selbst wenn es für dich normal ist, glaube ich nicht das du als Hilfslehrer geeignet bist...und nun lass mich endlich in ruhe!

Das Handy beiseite gelegt wollte sich die angehende Agentin nun endlich ihrem Lernstoff zuwenden. Als erneut ihr Handy zu leuten begang. Diesmal ein Lied welches sie erst glaubte, dass es Offmon angemacht hatte um sie ein wenig zu ,,unterhalten,,...was sie mehr wie störend empfand. Die Augenbraue sichtlich gereizt zuckend ergriff sie das Gerät um das Digimon darin einer etwas unangenehmeren Standpauke entgegen zu werfen. Zu welches es jedoch nicht kam. Schnell entspannten sich ihre Gesichtszüge und ein sachtes lächeln spiegelte sich auf der Oberfläche wieder. Es war Toko die sie anrief. Darauf hätte sie auch gleich kommen müssen. Immerhin war es der speziel zugeordnete Klingelton den die Toko gegeben hatte. Einmal tief durchgeatmet ging sie letztlich ans Handy.

Dartzia: Hallo Toko, was gibt es?
Toko: Zia! Stör ich dich gerade?
Dartzia: *schaut kurz stillschweigend auf die Blätter vor sich* Nein, du störst nicht.
Toko: Oh das ist gut! Hast du lust mit mir in die Stadt zu gehen? Es soll ein neues Computermodel draußen sein was ich mir unbedingt anschauen möchte!
Dartzia: *kichert leicht auf* Du bist wirklich vernarrt in Technik oder? Wieso nicht, ein wenig frische Luft wird mir nicht schaden. *den letzten teil mehr an sich selbst gerichtet hat* So wie ich dich kenne bist du schon fast vor meiner Tür, hab ich recht?
Toko: *lacht ertappt auf* Einen Häuserblock entfernt...du kennst mich zu gut!
Dartzia: Unverbesserlich, ich hatte also gar keine Wahl! Geb mir 5 minuten, ich zieh mich eben um!

Mit einem lachen beider Seits war das Gespräch somit beendet. Wozu sich versuchen zu konzentrieren wenn es eh nicht möglich war. Kurz gestreckt stand die langhaarige sogleich auf um sich fertig zu machen. Das ganze ging natürlich nicht an ihrem unfreiwilligen Begleiter vorbei.

Offmon: Uhhh wir gehen Shoppen. Kanns kaum erwarten. Hey Hey ...ich hab gehört es soll bei euch Menschen eine Spielhalle geben..oder wie ihr es nennt. Da würd ich unheimlich gern mal hin! *vor freude hüpfte ein kleines Sprite in form des Digimons auf dem Display wild herum*
Dartzia: Arcade Halle...*korrigierte sie monoton das Digimon* Du kommst nicht mit! Wenn man dich erwischt krieg ich ärger!
Offmon: Jetzt sei doch keine Spielverderberin. Ich werd mich mucksmäuschen still verhalten!
Dartzia: *musste sich fast das lachen verkneifen* Du und still??? Das ich nicht lache. Vergiss es!


Das wäre ja noch schöner wenn sie nun auch noch außerhalb ihrer Wohnung diesen Quälgeist ertragen müsste. Und schon gar in gegenwart von Toko. Da könnte sie sich gleich an die Cyberbehörde wenden und sich einkerkern lassen.
Fertig umgezogen schnappte sie sich noch ihre Schlüssel und ihre Tasche und ging aus der Tür. Bewusst ihr Handy und sämmtliche elektronische Gerätschaften daheim gelassen. Immerhin wollte sie kein risiko eingehen das sie Offmon doch zu Wort meldete. Sollte er ein braver Diener sein und auf seine Herrin daheim warten. Somit konnte er beweisen was für ein Loyaler Kerl er war.
Wie erwartert stand Toko bereits wartend lehnend an der Hauswand. Auf die Frage hin ob sie besucht hätte da sie eben jemanden hat reden hören, wunk die langhaarige schmunzelnd ab und machte sich mit ihrer Freundin auf in die Stadt.

Wenn man nun glaubte, dass Offmon das so einfach auf sich sitzen lassen würde irrte sich die Agentin ganz gewaltig. Natürlich war es nicht so einfach sich im Netzwerk der Menschenwelt umher zu bewegen, trotz das er es bereits in Dartzias Gerätschaften geschafft hatte. Aber wer wäre er, wenn er nicht einiges von seinen Meistern hätte abgucken können. Das ständige Begleiten seiner Lordschaften als diese sich damals durch die Menschenwelt bewegten hatte ihm so einige Tricks zugute kommen lassen.
Dumm war der kleine Mann nicht, auch wenn man es nur schwer glauben mochte. So wusselte er in den Kontakten von Zias Handy herum und suchte nach der Person mit der sie gerade Unterwegs war...Toko..hieß sie, richtig? In Null komma nix hatte er die Nummer vor sich und hackte sich in die Leitung ein. Unsichtbar für die Menschen erfolgte nun ein langer Weg durch den Netztunnel. Schwebend flog er diesen entlang, sicher das er es ohne umschweife in das Netzwerk von Toko schaffen würde. Der schwarze Tunnel umringt mit bläulich wirkenden Kreisen und Partikeln geleiteten ihn in aller Ruhe durch die den Netzstrang. Fast schon viel zu sicher wie einfach es doch war sich durch die Menschenwelt unbemerkt zu bewegen lehnte er sich gemütlich nach hinten, schloß die Augen und ließ sich treiben. Und sowas nannten sie sicherheitsvorkehrungen?! Das er nicht lachte. Beinahe hatte er das Gefühl das es um einiges einfacher war wie damals. Gut, seit dem her hatte sich die Technologie um einiges weiter entwickelt, trotz kurzer Zeitspanne...aber das es gleich so einfach sein würde...Glaubte Offmon zumindest, welcher sich sorglos und ungesehen wohin es ihn trieb leiten ließ. Erst als ein heller schein das Ende des Tunnels ankündigte und ihn in das neue Netzwerk eintretten ließ öffnete er wieder die Augen.
Einige male blinzelte das Digimon als es auf einer weißen Plattform landete und sich umsah. Was für ein eigenartiger Display war das den? Überall hingen Bilder von verschiedenen früchten oder Geschmackssorten umher. Ein ungewöhnliches Hintergrunds Widget, dachte sich das Digimon als er näher an eines der Bilder heran ging. Aus reiner Neugierde wollte er es berühren...es sah fast so aus wie ein Button den man drücken musste. "Schwarzer Tee mit Zitrone" stand erklärend auf dem Bild welches wohl ein Kaltgetränk darbot. Wieder überlegte er kurz. War Schwarztee nicht etwas heißes? Ohne groß weiter drüber nachzudenken drückte er auf den Knopf. Nicht das er damit in gefahr geraten könnte sich zu verraten....
Eine weile der stille verging. Doch es geschah nichts weiter als dass das gewählte Bild kurz aufleuchtete und nach einigen Sekunden und einem leisen klick wieder verblasste. Mit dem Kopf leicht überlegend zur Seite geneigt, fragte es sich was dies wohl für einen Sinn haben sollte. Ob es irgendeine geformte Informationsdatenbank darstellte? *KLICK* Fast wie aus reflex fuhr das kleine Digimon in sich zusammen als das laute Geräusch erklang und ein weiteres Bild aufleuchtete. Diesmal eines mit einem Pfirsich drauf. Welches genau wie das andere zuvor nach einigen sekunden wieder verblich....

Derweil genoß Dartzia die Ruhe von einem gewissen etwas. Mit einem mehr wie zufriedenen Ausdruck im Gesicht ging sie neben Toko her, fast schon als sei sie in einer Art ausgeglichenem Zustand wie man ihn selten bei ihr sah. Kichernd beobachtete die zweizöpfige Brillenträgerin den verträumten Anblick ihrer Freundin, bis diese es wohl zu merken schien.

Dartzia: Was ist den so lustig?
Toko: Na du! Hast du eigentlich mal in den Spiegel geschaut? Du lächelst gerade so als wie als hättest du eine schwere aufgabe endlich hinter dir

Na so konnte man es auch sehen. Anscheinend nagte das ungebetene Digimon sehr an ihren Nerven ohne das sie es mitbekam. Was sie selbst ein wenig wundern ließ. Normalerweise war sie gut in dinge die sie nervten zu ignorieren...doch irgendwie schien es so, als sei da noch etwas tieferes in ihr welches diese gereiztheit in ihr Auslöste sobald sie Offmon so respektlos reden hörte. Von alle dem brauchte Toko jedoch nichts zu wissen. Leicht dröppelnd schmunzelte sie ihrer besten Freundin entgegen und blieb letztlich an einem Getränkeautomat stehen.

Dartzia: Ich scheine mich einfach in letzter Zeit ein wenig schwer mit lernen zu tun...Der kleine Ausflug tut mir wirklich gut, das ist alles. *gab sie ruhig als erklärung* Sag, wie wäre es mit einer kleinen Kühlung?

Um nicht unnütz das Thema zu vertiefen deutete die silberhaarige auf den Automaten neben ihnen. Es war wirklich ein angenehm warmer Tag, wo man nichts gegen eine kleine Abkühlung einzuwenden hatte. Sie wusste das Toko nicht nach hacken würde bei einer solch plausiblen Antwort von ihr und stimmte dem Vorschlag zu. Gerade als diese sich ein Getränk aussuchen wollte, rollte plötzlich aus heiterem Himmel eine Dose mit Schwarztee und Zitrone raus. Überrascht nahm sie die Dose aus dem Fach und hielt sie in Dartzias richtung.

Toko: Schau mal, die muss irgendwie hängen geblieben sein. Sie kam gerade einfach so raus. Heut scheint unser Glückstag zu sein. *schmunzelte die brillenträgerin vor sich her und warf die dartzia zu*

Zu solch einem Zufall sagte man selten nein. Wenn diese nun schon länger drin gelegen hätte, währe das was anderes gewesen, aber so...Bedankent fing die langhaarige ihre Freidose und wartete bis sich Toko ebenso ein Getränk geholt hatte. Da diese Schwarztee nicht so gerne trunk wählte sie stattdessen einen Pfirsichtee aus. Angestoßen mit den Bücksen wurden diese auch sogleich geöffnet. Einen kurzen Schluck drauß getrunken und der weg in die Stadt fortgesetzt.

Immernoch ahnte das Digimon nicht wo es da eigentlich gelandet war. Mittlerweile hatte es sich vorgenommen Dartzia von dem Fehlerhaften Widget ihrer Freundin zu berichten sobald er diese wieder zu Gesicht bekam. Das Offmon sich verlaufen hatte kam ihm dabei nicht in den Sinn.
Langsam ödete ihn diese Plattform wirklich an..und wirklich mitbekommen tat er ja so auch nichts. Als hätte man seine Gedanken gehört öffnete sich ein neuer Trichter der ihm eine weiterreise ermöglichte. Doch wirklich anders erging es ihm in den darauf folgenden Situationen nicht. Die nächste abzweigung brachte ihn zu einem Ort mit vielen Zahlen und ortsnamen die er bislang noch nicht wirklich gehört hatte. Immer wieder ploppten die Namen auf, welche gefolgt von Zahlen waren die ständig abnahmen bis sie letztlich auf null waren. Solch einen komischen Allgorithmus kannte er gar nicht. "Dumme Menschen", dachte es sich und fing an alle längeren Zahlen einfach auf 1 und 0 umzustellen.
In der dritten zwischenstation wo er landete blinkten rote, gelbe und grüne lichter nach ablauf der Zeit verschieden auf. Auch hier machte das Digimon nicht davor halt einfach mal für eine halbe Stunde einige stellen auf Rot und andere auf Grün umzustellen. Die gelbe Farbe gefiel dem Schlappkopf einfach nicht, weshalb diese gänzlich ausblieb. Und so ging es den ganzen Weg durch das menschliche Netzwerk. Aber nirgendswo ein Fenster das ihm ermöglichte nach draußen zu schauen. Langsam aber sicher ahnte er das er nicht richig abgebogen sein konnte, obwohl er stehts dem strang von Zias Handy aus folgte.
Nach einer gefühlten Ewigkeit kam Offmon endlich auf einer Plattform an, wo er gleich mehrere Blicke nach Außen hatte in die Menschenwelt. Lauter Computer und Fernseher waren zu sehen. Anscheinend war er in einem Elektrogeschäft gelandet. Zwar immernoch nicht dort wo er eigentlich hin wollte. Doch das störte ihn in diesem Moment kein bisschen. Denn sogleich hatte er seine Herrin und ihre grünhaarige Freundin entdeckt. Sie sahen ein wenig verwirrt aus und blickten gar kurz wieder aus dem Laden raus zur straßen, wo hupende Autos sich über irgendwas zu beschweren schienen.

Vielleicht lag es ja an der wärme, dass heut anscheinend alles um sie herum ein wenig verrückt spielen zu schien. Verdutzt sah Toko noch einmal auf ihre Fahrkarten die sie gelöst hatten um mit der U-Bahn zu fahren.

Toko: Ich kann mir nicht helfen, aber wir sollten vielleicht der Stadt melden das ihre Automaten spinnen
Dartzia: Mach dir darüber doch keine Gedanken, freu dich lieber...Somit haben wir wenigstens was Geld gesparrt. Vielleicht läuft auch irgendeine Aktion von der wir nichts mitbekommen haben.
Toko: *überlegt kurz* Ja vielleicht. Vielleicht ist es ja wegen dem neuen Liniennetz das sie eingeführt haben.
Dartzia: Das wirds sein. Jetzt lass uns erst mal nach dem Computer schauen von dem du so geschwärmt hast!

Das Ticket mit einer gesammtbetrag von 0,01 wurde in die Tasche zurück gesteckt und das seltsame Gefühl was in ihnen wiederschwung ignoriert. Schnell überzog die vorfreude auf das neue Model sämtliche seltsamheiten des heutigen Tages. Toko ging in diesem Laden ein und aus als sei es ihr zweites zu Hause, weshalb auch recht schnell einer der Angestellten auf sie zu kam. Ohne fragen zu müssen, ahnte dieser das sie wegen dem neuen Stück hier war und brachte die beidne sogleich in die dafür vorgesehene Abteilung. So schnell wie Toko an diesem kleinen Genie klebte hatte sie sie noch nicht einmal vor einem Digimon rennen sehen, welches sie umbringen wollte. Kopfschüttelnd lachte Dartzia auf. Toko schien Computer wirklich mehr zu lieben wie gar ihren eigenen Bruder. Und trotz das sich die langhaarige für ihre Freundin freute, verschwand von einer sekunde auf die nächste das lachen aus ihrem Gesicht.
Ungesehen von Toko die sich an den Bildschirm schmiegte und den Prozessor sogleich unter die Lupe nahm, blieb Dartzias Blick stur auf den Bildschirm gerichtet, wo sie glaubte Halluzinationen zu haben. Da stand doch tatsächlich dieses kleine Nervende Digimon mit viel zu großer Jacke und Mütze welches ihm halb im Gesicht hing und winkte ihr mit den viel zu langen Ärmeln zu. Den anschein machend gleich etwas sagen zu wollen. Panik machte sich in der Agentin breit. Nicht nur aus Angst das Toko diesen sehen könnte, sondern mehr das es das Digimon wagte ihren Namen zu rufen. Anders konnte sie es ja noch als Werbestreich abtun...aber wenn man ihren Namen hörte....soweit würde ihr niemand glauben dass dies nur eine intelligente KI wäre. Mit leichten Handzeichen wollte sie Offmon ermahnen auch nur einen Ton von sich zu geben. Welcher sich wohl einen Spaß draus machte diese Verrenkungen von der Langhaarigen zu sehen. Aus dem Augenwinkel nahm natürlich auch Toko, dank der Spiegelung in ihrer Brille das seltsame Verhalten von Zia war und drehte sich zu ihr um. Den Bildschirm somit im Rücken.

Toko: Was machst du den da? Alles in Ordnung?
Dartzia: *stoppt sofort mit ihren Gestiken* Was? OH ..ja alles gut, ich finde es nur..etwas warm hier drinne. Du nicht? *wedelt sich luft ein wenig dröppelnd zu*
Toko: Hm, jetzt wo du es sagst...die Klimaanlage scheint nicht richtig zu gehen *schmunzelte die brillenträgerin leicht und wollte sich wieder dem Computer zuwenden*
Dartzia: Ahhh...Toko, was..was hälst du von dem Computer? Ist er so wie du ihn dir Vorgestellt hast? *versucht sie am umdrehen zu hindern*
Toko: Ja auf jedenfall. Mit solch einem Prozessor lässt sich um einiges mehr anstellen. Ich werd ihn mir wahrscheinlich holen. Aber...
Dartzia: Na super! Dann solltest du dir gleich einen raussuchen!

In handumdrehen stand sie hinter Toko, packte ihre Schultern lächelnd und schob sie eine Ecke weiter wo die eingepackten Computer zu finden waren. Zu ihrem glück kam auch der Angestellte prompt aus dem nichts. Als hätte er es gerochen das Toko den Computer haben wollte und verwickelte sie sogleich in eines der berühmten Kundengespräche, um noch den letzten Zweifel dieser tollen Wahl im Keim zu ersticken.
Dies nutzte die Agentin und schlich sich zurück zum Bildschirm. Wütend sah sie auf diesen ein....jedoch Offmon nirgends mehr zu sehen.
Aufmerksam sah sie durch die Abteilung. Sie wusste das er nicht einfach gehen würde....wollte er jetzt mit ihr verstecken Spielen oder was?
Uhh der kleine konnte was erleben wenn sie ihn in die Finger kriegte. In der Realen Welt konnte sie recht wenig ausrichten, doch sobald sie wieder in der Digiwelt war...würde die Retourkutsche kommen! Und tatsächlich...von einem Bildschirm zum anderen hüpfte das Digimon durch die Desktops und streckte ihr die Zunge raus. Fluchend ballte die langhaarige ihre Hand zur Faust, sah sich kurz um ob auch niemand gerade zu ihr schaute und huschte dem Digimon hinter her. Wobei zu ihrem entsetzen ab und zu durch die Ladenlautsprecher ein belustigtes Kichern zu hören war, was nicht selten einige Blicke richtung Decke wandern ließ. Wie zum Teufel konnte der kleine sie bis hier her verfolgen? Sie hatte doch ihr Handy zu Hause gelassen! Was aber viel Wichtiger war....wie fing man ein Digitales Monster in der Außenwelt?
Die Jagt führte die Agentin von der Computer Abteilung, über die Handy´s in den Spielebereich. Es war zwar keine Arcadehalle, aber irgendwo wusste sie, das Offmon diese Abteilung wohl nicht so schnell verlassen würde. Doch weit und breit gab es kein Anzeichen von diesem Quälgeist. Langsam und aufmerksam durchschritt Dartzia die Gänge. Versuchte irgendwo einen Hinweiß zu sehen wo sich Offmon versteckt hielt. Und lange musste sie auch nicht suchen...In den ausgestellten Probekonsolen welches jeweils eines der neusten Spiele zeigte die dafür auf den Markt gekommen waren, sah man eine Gestallt die wohl so nicht ins Spiel gehörte. Zu ihrem Ärgerniss war bereits ein kleiner Junge an dieser verankert und schien ohne etwas zuahnen mit dem Digimon als Gegner ein Beat em Up zu spielen.

Dartzia: Hey kleiner...darf ich auch mal spielen? *versucht es nett und ruhig zu fragen*
Junge: Zieh leine Oma! Sowas ist nichts für alte Schachteln wie dich! *schaut erst gar nicht zu Dartzia*

Wie bitte? Was war das? Hatte sie da gerade wirklich richtig gehört? Normalerweise störte sie sich nicht an solcherlei Bemerkungen, besonders nicht wenn es von Zwergen wie diesem kam. Doch dieses mal...schlich sich irgendetwas von tief in ihr weiter hoch und versuchte an die Oberfläche zu gelangen. Oma.....?!....Alte Schachtel...?!, wiederholte sie murmmelnt und zischend die Worte die ihr der Bengel entgegen geworfen hatte. Wobei der Junge wohl noch amüsierter zu werden schien.

Junge: Wohl auch noch schwerhörig, was? Du solltest zurück in dein Altersheim! *von anstand keine Spur*

Statt zu brüllen wurde die Agentin immer ruhiger, doch sichtlich angespannter. Was selbst den Jungen für kurze Zeit stocken ließ. Jedoch wegen einem völlig anderen Grund. Der Offmonsprite im Kampfspiel schien sichtlich nervös zu werden und deutete mit X-förmigen Armen an das der Junge die klappe halten sollte, während er natürlich mit leichtigkeit den schlechten Angriffen des Kleinen weiterhin auswisch. Sich die Augen reibent nach dem Motto, ob er das wirklich gerade gesehen hatte, achtete er erst gar nicht weiter auf die Frau neben sich. Bis diese den Bengel am Kragen packte, von der Konsole weg und an sich ran zog. Nah...viel zu nah als das man einem Jungen an sich ran ziehen sollte welcher noch minderjährig und unbekannt war. Fixierend mit ungewöhnlich schlitzartigen Augen berührte ihre Nasenspitze die des Kleinen.

Dartzia: Wen nennst du hier...alte Schachtel *haucht es ihm verführerisch entgegen*
Junge: UWAHAHHHHH EINE PERVERSEEEEEEE!!!! *auf schreit und vor ihr flieht*
Dartzia: WIE BITTE??? *hat ihn direkt losgelassen**sieht verdutzt drein*

Was hatte sie da gerade gemacht? Und wieso hielt sie den Jungen so nahe vor sich. Sichtlich peinlich was gerade geschehen war, sah sie sich um und erblickte die Leute die sie beobachtet hatten. Während ein belustigtes lachen aus dem Kampfspiel kam. Wütend über dieses Spektakel ergriff Dartzia den Kontroller und fing an wie ein Profi auf das Gegnerische Digimon einzudreschen, welches gar nicht so schnell ausweichen konnte, wie die Kombos der Spielerin erfolgte. Es war die reinste genugtuung sich so an ihm zu Rechen für das Chaos was er hier anrichtete.So gut, das sie den Ärger über den Jungen gleich gänzlich vergaß, bis man ihr Räuspernd auf die Schulter tippte.
Wieder realisierend wo sie sich gerade befand drehte sie sich langsam zu ihrem Hintermann um, welches der Ladenbesitzer war zudem der Junge gehörte. Was für ein Glück sie doch heute hatte....

Nach einer sehr sehr langen standpauke und der ausrede, dass sie einfach so sehr von dieser Konsole geschwärmt hatte und sie einfach unbedingt ausprobieren wollte, damit sie wusste was sie später kaufte .....verließen sie und Toko schließlich wieder den Laden. Toko strahlte über beide Ohren und konnte es kaum erwarten ihren Computer zu hause auszupacken und anzuschließen....Während Dartzia seufztend mit einer unausweichlich ungewollten neuen Spielekonsole den heimtritt antratt.
Von wegen frische Luft tat gut....Das Chaos war immernoch das selbe als beide den zurück gingen...immernoch ohne Wissen das es an Offmon lag, der es einfach nicht schaffte den richtigen weg in Tokos handy zu finden.

Wenigstens eine gute Sache hatte der Tag.....
Dartzia war im stande tatsächlich letztlich in Ruhe zu lernen, als sie die Konsole an schloß und Offmon sich damit beschäftigte sich gegen diverse Kämpfer auf verschiedenen Stufen zu behaupten.